Wenn es zu einer Extremsituation wie einer Trennung kommt, dann wird für manche Frauen die eigene Wohnung zu einem gefährlichen Ort. Denn sie werden von ihrem Ex-Partner bedroht, belästigt, abgewertet, verängstigt oder geschlagen.Tatsache ist, dass in Deutschland alle drei Tage eine Frau durch den Partner oder Ex-Partner stirbt. Aber selbst wenn die Auswirkungen hier lange nicht so deutlich zutage treten, leiden auch Männer unter Missbrauch. Viele Opfer partnerschaftlicher Gewalt hinterfragen ihr Verhalten und machen sich vielleicht sogar selber Vorwürfe. Sie wissen nicht, wohin sie sich wenden sollen oder sind vielleicht nicht in der Lage, eine Beziehung alleine zu beenden.

Gerade migrantische Frauen suchen sich in solchen schwierigen Trennungssituationen oft keine direkte Hilfe. Einige trauen es sich nicht zu, alleine neu anzufangen, eine Wohnung zu suchen und finanziell unabhängig zu sein. Aber auch selbstbewußte und beruflich erfolgreiche Frauen stoßen bei ihren Versuchen, eine Lebenswende zu wagen, auf institutionelle Vorurteile und strukturelle Probleme. Auch sie bangen um ihr Bleiberecht oder befürchten bei einer Trennung, ihre Kinder zu verlieren. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Migrantischen Frauen fehlt es häufiger an Netzwerken und Unterstützung zum re-empowerment.

Die AG “Frauen in Trennung“ will genau hier ansetzen. Indem sie sowohl migrantische als auch deutsche Frauen, die sich in einer Trennungssituation befinden, aktiv unterstützt. Durch ihre Arbeit gleichzeitig aber auch ein neues Bewusstsein für die Probleme von getrennten Frauen schaffen will.

 

Aus diesem Ansatz ergeben sich zwei wichtige Arbeitsbereiche: Zum einen möchte die AG “Frauen in Trennung“ Schlüsselaktoren in Institutionen und Verwaltung für die Situation von Frauen in Trennungssituationen sensibilisieren. Zum anderen soll Frauen, die vor einer Trennung stehen, direkt geholfen werden: Mit Experten-Vorträgen, Workshops zum Thema gesetzliche Grundlagen, Ämterkommunikation, Empowerment-Kursen und einem Flyer, der alle wichtigen Informationen zum Thema “Trennung“ auf einen Blick zusammenfasst.

Die AG Frauen in Trennung

© 2023 by Migra Up. OASE Berlin e.V. & Verein für Interkulturelle Arbeit (VIA) e.V.

info@migra-up.org | Ein durch das Bezirksamt Pankow gefördertes Projekt.

Zeichnungen von Patricia Orbegoso.

  • Facebook Social Icon
OASE-Berlin_Logo_BT.png